Am  27.05.20 ist es soweit, wir können endlich wieder unsere Türen für den Fitnessbereich öffnen. Der Kampfsport beginnt ab dem 02.06.20. Dies allerdings nur mit besonderen Auflagen

 

Für den Kampfsportbereich gelten folgende Bestimmungen: 

  • Nur gesund zum Training erscheinen
  • - Beim Betreten des Studios bitte die Hände desinfizieren (wird am Eingang bereitgestellt)
  • - Da die Umkleidekabinen und die Duschen geschlossen bleiben müssen, bitte direkt mit sauberer Kickbox - Kleidung zum Training erscheinen
  • - Bitte sauberes Handtuch  zum Training mitbringen (Handtücher dürfen nicht verliehen werden, weder von uns noch untereinander)
  • - Der Kampfsport findet in dieser Zeit  kontaktlos statt, keine Partnerübungen  (nur Techniktraining und Koordination)
  • - Da wir auch hier den Mindestabstand von 1,50 m einhalten müssen, werden wir in kleineren Gruppen trainieren, nähere Informationen bekommt ihr direkt im Studio

 

Für den Fitnessbereich gelten folgende Bestimmungen:

  • Nur gesund zum Training erscheinen
  • - Beim Betreten des Studios bitte die Hände desinfizieren (wird am Eingang bereitgestellt)
  • - Da die Umkleidekabinen und die Duschen geschlossen bleiben müssen, bitte direkt mit Trainingskleidung (Halb- oder Langarmshirt und lange Hose) sauberen Turnschuhen und sauberen Handtuch  zum Training erscheinen (Handtücher dürfen nicht verliehen werden, weder von uns noch untereinander)
  • - Den Mindestabstand von 1,50 bitte einhalten
  • - Das Tragen einer Gesichtsmaske beim Training ist freiwillig, wenn erwünscht bitte selbst mitbringen

Semikontakt Kickboxen

Semikontakt Kickboxen

Diese Sportart ist eine Weiterentwicklung aus den traditionellen Kampfarten, die weit über die Gepflogenheiten der traditionellen Systeme hinausgeht und zum Ziel hat, ein freies, unabhängiges und sportliches, weltweites und gleichberechtigtes Wettkampfsystem zu verwirklichen.

  1. Kampffläche:
    Die Wettkämpfe werden in der Regel auf Hallenboden ausgetragen. Die Wettkampffläche ist ein Quadrat von 6 x 6 Metern.
     

  2. Wertungen:
    Jede saubere, kraftvolle und gut kontrollierte Technik, die ein erlaubtes Ziel mit leichtem Kontakt trifft, wird nach Schwierigkeitsgrad folgendermaßen bewertet:

    • 1 Punkt für Handtechniken aller Art zum Körper
    • 1 Punkt für Fußtechniken aller Art zum Körper
    • 1 Punkt für ausgezeichnete Fußfeger
    • 2 Punkte für Fußtechniken aller Art zum Kopf
    • 2 Punkte für Fußfeger mit sofortiger Folgetechnik
    • 2 Punkte für gesprungene Fußtechniken zum Körper
    • 3 Punkte für gesprungene Fußtechniken aller Art zum Kopf


    Nach jedem erkannten Treffer wird gestoppt und die Bewertung bekanntgegeben.
     

  3. Kampfzeit:
    Die Kampfzeit bei Turnieren erstreckt sich auf 2 Runden a' 2 Minuten pro Kampf. Auf Welt- und Europameisterschaften wird seit 1999 3 Runden a' 2 Minuten gekämpft. Die Zeit darf nur unterbrochen werden bei Verletzungen oder wenn die Sicherheitsausrüstung nicht in Ordnung ist.

  4. Kampfrichter:
    Jede Wettkampffläche untersteht der Aufsicht eines Hauptkampfrichters. Seinen Anordnungen ist sowohl von den Kämpfern als auch von deren Betreuern strikt Folge zu leisten.

    Jeder Wettkampf wird von einem Hauptkampfrichter und zwei Punktrichtern geleitet. Der Hauptkampfrichter und die Punktrichter bewegen sich mit den Kämpfern frei auf der Kampffläche, so dass sie das Kampfgeschehen deutlich überblicken können. Bei Erkennen eines Treffers wird der Kampf durch das Kommando des Kampfrichters gestoppt. Treffer werden bei Übereinstimmung der Kampfrichter oder bei Stimmenmehrheit anerkannt.